HOLZ & SEELE
HOMEHOLZ & SEELEWAS WIR BAUENNEUESKUNDENSTIMMENKONTAKT

2. Rosenheimer Holzbaupreis - mehrfache Auszeichnungen für das Projekt "Aufberg 1113"

27.06.2008

Das von Prof. Andreas Meck, meck architekten, München, geplante und von der Firma Meiberger Holzbau, Lofer, ausgeführte Projekt „Aufberg 1113“ ging beim 2. Rosenheimer Holzbaupreis gleich in mehreren Kategorien als Sieger, und somit auch als Gesamtsieger, hervor. So gewann dieses Projekt in den Kategorien Architektenjury und Studentenpreis jeweils den 1. Preis und wurde Zweiter in der Kategorie Publikumspreis.Die feierliche Preisverleihung fand am Donnerstag, den 26. Juni 2008, im Foyer der Volkshochschule Rosenheim statt.

Statement der Jury
„Die klare Ausformulierung des Holzbaus auf dem massiven Sockelgeschoß besticht durch ihre konsequente Umsetzung und bildet als Gesamtkomposition eine skulpturale Architektur in dieser exponierten Topographie. Die klare Tragstruktur wird durch das Weglassen aller Zwischenwände verstärkt. Die Reduktion auf das Wesentliche spiegelt sich in der Fassade wieder“, so das Statement der Architektenjury.

 

Das Projekt mit den Worten des Architekten

Aufberg 1113
Aufhausen.
Ein kleines Haus am Berg.
Ein steiler Hang.
Räume für einen Sonnenmenschen.
Der Blick geht nach Süden auf Gletscher und in zwei Täler.
Kein Firlefanz.
Eine Mauer aus Stahlbeton folgt dem Weg ins Haus.
Die Wände folgen den Höhenlinien.
Ein Sockel entsteht, der einen Holzbau trägt.
Leicht und weit auskragend öffnet er sich der Sonne.
Der Kamin bildet den Mittelpunkt des Hauses.

Zwei Wohnungen:
Die eine introvertiert, den Blick gerahmt wie ein Bild an der Wand, ein Patio, ein Alkoven ausgekleidet mit grauem Loden.
Die andere extrovertiert, offen, mit Rundumblick von Osten nach Westen, die Terrasse frei schwebend in luftiger Höhe.
1113 Meter über Normalnull.

 

Der Preis
Unter dem Motto „Architektur kommunizieren“ und das Bewusstsein für „Qualitätsvolle Architektur“ und das „Bauen mit Architekten“ zu wecken bzw. zu vertiefen lobte der „RosenHeimKreis e.V.“ bereits zum zweiten mal diesen grenzüberschreitenden Holzbaupreis aus.

 

Die Fachjury setzte sich zusammen aus:

- Prof. Dipl.-Ing. Arch. Jürgen Krug (BDA München)
- Prof. Dipl.-Ing. Arch. Brandstätter
- Dipl.-Ing. Arch. Johann Schmuck, BDA Oberbayern
- Prof. Dr. Dipl.-Ing. Rosemarie Wagner, FH München, Lehrgebiet Structural Design
- Arch Dipl.-Ing. Tom Lechner, lp architektur, Radstadt
- Regnat-Ulner Vogtareuth, Künstlerin
- Adolf Dinglreiter, Rosenheim

 

Weitere Bilder zu diesem Projekt unter http://www.taxhof.at/Impressionen.5.0.html

« zurück zu Auszeichnungen
Ferienhaus am BergPrämierung: Gabriele Bauer, Oberbürgermeisterin von Rosenheim; Prof. Andreas Meck, Architekt; Arch. Sven Großmann, Rosenheimkreis; Walter Meiberger, Meiberger HolzbauBlick Richtung SüdenDer Kamin als Mittelpunkt des Hauses (Fotos: Michael Heinrich, München)
Ferienhaus am BergPrämierung: Gabriele Bauer, Oberbürgermeisterin von Rosenheim; Prof. Andreas Meck, Architekt; Arch. Sven Großmann, Rosenheimkreis; Walter Meiberger, Meiberger HolzbauBlick Richtung SüdenDer Kamin als Mittelpunkt des Hauses (Fotos: Michael Heinrich, München)
2018 © Meiberger Holzbau GmbH & Co.KG|IMPRESSUM|AGB|RECHTLICHE HINWEISE