HOLZ & SEELE
HOMEHOLZ & SEELEWAS WIR BAUENNEUESKUNDENSTIMMENKONTAKT

Gekonnter Spagat zwischen alt und neu

19.10.2009

Ein neues Haus auf einem optimalen Baugrundstück zu entwerfen und zu realisieren fällt nicht so schwer. Ein aus dem Anfang der 70er Jahre vererbtes Haus auf einem Hanggrundstück umzubauen ist dagegen eine Herausforderung. Als wirklich gelungen kann man dabei das Projekt der Familie Millinger in Unken bezeichnen.

Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an das Anfang der 70er Jahre errichtete Haus. Dazwischen sind bis heute knapp 40 Jahre vergangen. Und mit ihnen änderten sich Baustile, Bedürfnisse und Ansprüche - die ursprüngliche Architektur lässt sich nur noch vage erahnen.

Die Fenster waren alt und undicht, es gab quasi keine Außenisolierung/Dämmung und das Dach war ebenfalls schon sanierungsbedürftig. Auch galt es mit dem neuen Projekt die Bedürfnisse von 2 Familien unter einem Dach zu berücksichtigen.

Und so erfolgte die Planung/Erneuerung im Hinblick auf die geänderten architektonischen, energetischen und familiären Bedürfnisse. Eine Planung und Umsetzung für einen nachhaltigen Lebensstil sowohl nach ökonomischen als auch ökologischen Kriterien. Und eine Planung, die intensiv zwischen dem Bauherren und Meiberger Holzbau erfolgte.

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und wird vom "neuen" Bauherren wie folgt beschrieben: "Mein Vater war damals genauso stolz auf sein Haus wie ich es heute bin", so Andreas Millinger.

« zurück zu Holzbau
Gekonnter Spagat zwischen alt und neuGekonnter Spagat zwischen alt und neuGekonnter Spagat zwischen alt und neu
Gekonnter Spagat zwischen alt und neuGekonnter Spagat zwischen alt und neuGekonnter Spagat zwischen alt und neu
2018 © Meiberger Holzbau GmbH & Co.KG|IMPRESSUM|AGB|RECHTLICHE HINWEISE