HOLZ & SEELE
HOMEHOLZ & SEELEWAS WIR BAUENNEUESKUNDENSTIMMENKONTAKT

Pressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land Salzburg

09.09.2008

Beim Neubau der Forsthofalm in Leogang laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Innerhalb von nur 5 Monaten entsteht dort das erste viergeschossige BIO-Vollholzhotel mit „Thoma Holz100 Elementen made by Meiberger Holzbau“. Eröffnet wird „Die sinnlichste Alm der Welt“ von der Bauherrenfamilie Widauer am 05. Dezember dieses Jahres. 21 neu gestaltete Zimmer bzw. Suiten, ein SPA Bereich mit 360° Panoramablick sowie eine neue Eingangslounge und das Restaurant „Sinnreich“ ergänzen in weiterer Folge das Angebot auf Vier-Sterne-Niveau. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 3 Mio. Euro. Hunderte Tonnen Holz stehen im Einklang mit Zeitgeist und Tradition. Einzigartige Gemütlichkeit und unvergleichbares Wohlbefinden sollte damit den Gästen geboten werden. Das Pressegespräch spiegelt folgende Situation wider:

Abg. z. NR KommRat Konrad Steindl unterstreicht in seiner Eingangsrede "die Bedeutung der Wirtschaftsbereiche Tourismus und Holz als die wichtigsten Devisenbringer für Salzburg bzw. ganz Österreich. Alleine schon aus diesem Grund ist es naheliegend und mehr als innovativ, das diese beiden Bereiche in Zukunft verstärkt gemeinsame Wege gehen".

 

Hotelkaufmann Markus Widauer, Investor, Hausherr und Juniorchef betont in seinem Statement, "dass hier in Leogang bei der Forsthofalm ein einzigartiges Hotelkonzept umgesetzt werden sollte. Ein Konzept, in dem wir dem Gast intakte Natur, Kulinarik, Wohlbefinden und Gemütlichkeit verkaufen. Und diese Schlagwörter wollen wir durch die besondere Architektur und die Verwendung des Baustoffes Holz noch zusätzlich für den Gast spürbar werden lassen". "Die trockene, schnelle sowie baubiologisch und bauökologisch vorteilhafte Bauweise" waren für Markus Widauer weitere Kriterien, sich für Holz zu entscheiden.

 

Arch. DI Christoph Herzog sah es als besondere Herausforderung, "zur bestehenden Forsthofalm in traditionellem Stil einen zeitgemäßen Kontrapunkt zu setzen. Eine Architektur, die die Dynamik des Baustoffes Holz im Zuge seines Wachstums widerspiegelt und diese positiven Eigenschaften auch auf die Gäste überträgt - spürbare Architektur sozusagen".

 

Ing. Erwin Thoma wagt gleich zu Beginn eine Behauptung und sagt, "dass das Konzept der Fam. Widauer aufgrund der innovativen Architektur, der Verwendung des Baustoffes Holz in massiver Ausführung sowie der Auswahl aller am Projekt Beteiligten zum Erfolg verpflichtet ist". Besonders freut es ihn, "dass es das erste große Projekt im Land Salzburg ist, dass mit der Thoma Holz100 Bauweise umgesetzt wird, nachdem er bereits weltweit Projekte mit dieser Bauweise umsetzen konnte". "Er bedankt sich auch nochmals bei allen Beteiligten für die hervorragende und perfekte Zusammenarbeit und sieht das Projekt als die Umsetzung der richtigen Vision zur richtigen Zeit am richtigen Ort".

 

Holzbaumeister Walter Meiberger geht als erstes auf verschiedenste holzbautechnische sowie umweltrelevante Daten zu diesem Projekt ein (vgl. sie dazu die Daten in der Factbox unten) und unterstreicht als zweites die "umfangreiche und kompetente Beratung, perfekte Arbeitsvorbereitung, den sehr hohen Vorfertigungsgrad, optimierte Logistik im Hinblick auf Lagerung, Transport sowie Montage und bestens ausgebildete und motivierte Arbeiter" als die Schlüsselfaktoren für höchste Qualität, Kundenzufriedenheit, Nachhaltigkeit und Unternehmenserfolg". "Dieses Know-How konnte in den letzten Jahren unter anderem auch bei mehreren Großprojekten unter Beweis gestellt werden und ermöglicht es auch weiters, konkurrenzfähige Projekte auch auf ausländischen Märkten abzusetzen, wie aktuell die Errichtung eines Doppelwohnhauses in Bulgarien zeigt", so Walter Meiberger abschließend.

 

Factbox:

- Bauherr: Fam. Widauer, Almhotel Forsthofalm, Leogang
- Planung: Arch. DDI Christoph Herzog, Saalfelden
- Baustellenmanagement: Baumeister Haslinger, Zell am See (BM Alfred Waltl)
- Ausführung Holzbau: Meiberger Holzbau, Lofer
- Bauweise: Vollholzbauweise mit Thoma Holz100 Elementen, Goldegg

 

Infos zum Holzbau:

- Thoma Holz100 Vollholzelemente
- Verwendung dieser Elemente im Wand- und Deckenbereich
- sichtbare Oberflächen innen
- 2.500 m² Wand- und Deckenelemente
- Einsatz von ca. 450 m³ Massivholz mit einem Gesamtgewicht von 245 Tonnen
- Arbeitsvorbereitung innerhalb von 6 Wochen mit 1 Mann
- Montage innerhalb von 3 Wochen mit 6 Mann

 

 

« zurück zu Holzbau
Pressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land Salzburgvon links: BM Alfred Waltl, Bauherren Franz und Markus Widauer, Arch. DI Christoph Herzog, Holzbaumeister Walter Meiberger, Ing. Erwin ThomaPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land Salzburg
Pressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land Salzburgvon links: BM Alfred Waltl, Bauherren Franz und Markus Widauer, Arch. DI Christoph Herzog, Holzbaumeister Walter Meiberger, Ing. Erwin ThomaPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land SalzburgPressegespräch - Erstes viergeschossiges BIO-Vollholzhotel im Land Salzburg
2018 © Meiberger Holzbau GmbH & Co.KG|IMPRESSUM|AGB|RECHTLICHE HINWEISE